Toter Monat?

VonPeter W.

Toter Monat?

Monatsbeitrag November  2017

Entscheidung

von Peter W. Köhne

Weggabelung

… ein finnischer Kollege nannte den November „toter Monat“. Dies ist sicher auch für uns verständlich, wenn wir den Totensonntag und Volkstrauertag berücksichtigen. Daher wird der November auch oft „Trauermonat“ genannt. Ältere Namen wir Windmond oder Nebelung zeigen sehr gut, wie es normalerweise im November zugeht mit Sturm und Nebel.

Im November, wenn die Tage wieder „kürzer“ sind beginnt auch schon die Rückschau auf das vergangene Jahr. War das Jahr so, wie wir es uns vorgestellt hatten? Welchen Weg sind wir gegangen? Sind wir den besten Weg gegangen oder hätte es einen besseren Weg gegeben. Das Bessere ist nun einmal ein „Feind“ des Guten. Hat der Weg uns weiter in die Richtung unserer großen Lebensvision geführt, hin zu unserem Kairos? Oder war es ein Zwischenziel auf diesem Weg. Welchen Weg sind wir gegangen, einen verschlungenen oder den direkten Weg? Immer wieder Weggabelungen, an denen wir uns entscheiden mussten? Oder sind wir wieder in einen unserer leicht zu gehenden ausgetretenen Pfade gerutsch, diese tief eingeschnittenen Chreoden unserer epigenetischen Landschaft, von denen wir doch schon genau wissen, dass sie uns nicht weiterbringen? Viele Fragen, die zum Ende eines Jahres hin auftauchen. Können wir jetzt noch Korrekturen vornehmen? Vielleicht jetzt nicht mehr, aber fürs das kommende jahr könne wir uns schon jetzt Gedanken machen, was wir anders machen können, neue Ideen entwickeln, unsere höchste Vision finden, unseren Kairos.

Leicht oder richtig?

Meine Kinder haben mit Begeisterung Harry Potter gelesen und gehört. Ich habe dann ihre CDs unterwegs im Auto gehört. Ich war immer wieder überrascht, welche Weisheiten darin verarbeitet sind. Davon möchte ich für diesen Monat einen Satz zitieren, den der Leiter der Zauberschule Hogwarts, Albus Dumbledore, seinen Zauberschülern mit auf den Weg gab.

Irgendwann müssen wir uns entscheiden, ob wir den leichten oder den richtigen Weg gehen wollen!

 Ideal zur Meditation geeignet, um die Tiefe dieser Aussage zu erkennen und in den eigenen Alltag zu integrieren!

Voriger Monat Oktober:  Längster Monat, Erwartungshaltung

Nächster Monat Dezember: Lichtmonat,   Licht und Ton, Göttliches Licht

Alle verfügbaren Beiträge (2017-2021) in der Gesamtübersicht.

Über den Autor

Peter W. administrator